App
Lebewesen

Neue App bietet Blick auf Tiere in Laub und Boden

Große Flächen Boden werden aktuell täglich versiegelt, urbanisiert oder zerstört. Bodenschutz und die Bewertung des Zustands des Bodens ist daher wichtig. Eine neue App der Universität Bamberg hilft dabei.

Studierende der Universität Bamberg haben unter Anleitung von Jorge Groß, Professor für Didaktik der Naturwissenschaften an der Universität Bamberg, eine Smartphone-Anwendung namens „ID-Logics“ zur Bestimmung von Tieren in Laubstreu entwickelt. Interessierte können so einen Blick in die faszinierende Welt der Bodenbewohner werfen. „Denn nur mit fachlicher Einsicht können der Boden und seine Lebewesen nachhaltig erhalten werden“, ist Jorge Groß überzeugt.

Die App ist für alle Alters- und Wissensklassen geeignet

Anhand einfacher Merkmale und Fragen wird man am Smartphone schnell zur Art geführt. Das Programm richtet sich besonders an Einsteigerinnen und Einsteiger. Sie erlaubt eine Benutzung in allen Alters- und Wissensklassen: Anhand von Bildern, Grafiken und zahlreichen Texten werden die bestimmten Arten verständlich vorgestellt.

Aufgrund der leichten Verständlichkeit bietet sich die Anwendung auch für den Schulunterricht an, um mit Schülerinnen und Schülern gemeinsam auf Entdeckungstour zu gehen und so mehr über die Tiere in Laub und Boden zu erfahren. Mithilfe einer Meldefunktion können die Sichtungen gespeichert, fotografiert oder auf Meldeseiten wie beispielsweise naturgucker.de übertragen werden.

Die App enthält bereits mehrere, zum Teil kostenfreie Bestimmungshilfen, zum Beispiel für Amphibien und Reptilien, Ameisen, Eulen, Wildblumen oder auch Hummeln. Die Benutzung der Bestimmungs-App für Tiere im Laubstreu ist ebenfalls kostenfrei.

Foto: Markus Schulte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner